Unterricht auf der klassischen Gitarre für Kinder

Obwohl meine Hauptfächer im Studium Kontrabass und E-Bass waren, komme ich (wie viele Bassisten) ursprünglich von der klassischen Gitarre, welche ich seit meiner Kindheit durchgehend spiele. Während des Studiums habe ich regelmäßig Privatunterricht bei verschiedenen Dozenten der Hochschule genommen, um meine Fähigkeiten auf diesem Instrument zu vertiefen. Seit mehreren Jahren bin ich als Gitarrenlehrer im Einzel- Gruppenunterricht an verschiedenen Musikschulen tätig. Der Unterricht findet in den Räumlichkeiten vor Ort oder direkt an der allgemeinbildenden Schule im Rahmen der Ganztagsbetreuung statt.

 

Motiviert durch die große Freude, die mir der Unterricht mit Kindern bereitet, habe ich  ein spezielles pädagogisches Konzept entwickelt, welches auf das Alter von 4 - 14 Jahren ausgelegt ist und klassischen Instrumentalunterricht auf der Gitarre mit Methoden der elementaren Musikpädagogik (EMP) verknüpft. Ziel dabei ist es, ein solides Gerüst an musikalischem Grundlagenwissen anhand der Gitarre zu vermitteln um Kinder möglichst frühzeitig in die Lage zu versetzen, alleine oder in der Gruppe zu musizieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Lehrern befürworte ich neben dem Einzelunterricht auch den Unterricht in Kleingruppen von 3 - 5 Kindern, da in diesem frühzeitig musikalisches Zusammenspiel sowie ein soziales Miteinander etabliert und gefördert werden können.

 

 Zu diesem Zweck habe ich eine eigene Gitarrenschule entwickelt, welche durch eine altersgerechte Stückauswahl den Lehrer optimal in seiner Arbeit unterstützt. Die Schule beginnt mit den leeren Saiten und erarbeitet dann nach und nach die gegriffenen Töne der ersten Lage. Sie umfasst über 80 Arbeitsblätter, ist auf einen Zeitraum von 3-4 Jahren ausgelegt und soll den Schüler weit genug bringen, um mehrstimmige Stücke in den ersten Lagen spielen zu können.

 

In dieser Zeit werden auch alle wichtigen musikalischen Elemente erklärt und erarbeitet. Durch viele Stücke für mehrere Gitarren ist die Schule für den Gruppenunterricht besonders gut geeignet. Im Gegensatz zu vielen "neumodischen" Schulen kommen bewusst nur wenige Anweisungen oder Erklärungen vor, damit der Lehrer immer die optimale Freiheit hat den Unterricht individuell für den Schüler zu gestalten. Mit diesem Unterrichtskonzept haben mehrere Schüler von mir auf der Landesebene von Jugend Musiziert teilgenommen sowie die Aufnahmeprüfungen für Musikgymnasien erfolgreich bestanden.

 

Mein Unterrichtskonzept beinhaltet ( in Anlehnung an der Lehrplan des VdM, BE 3750):

  • Kindgerechte Sprache
  • Abwechslungsreicher Unterricht mit Gitarre spielen, Singen, Bewegen und Malen/Schreiben
  • Spielerische Lernkonzepte (z.B. "Ich packe meinen Gitarrenkoffer" oder "farbige Gitarrensaiten")
  • Eine richtige (aber nicht dogmatische) Haltung und Technik an der Gitarre
  • Gute Kentnisse der Notenschrift
  • Richtiges Verständnis und Einhaltung von Rhyhtmus
  • Harmonische Grundlagen (Intervalle und Tongeschlechter/Akkorde)
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Musikalisches Zusammenspiel im Ensemble mit verschiedenen Stimmen
  • Förderung eines sozialen Miteinanders

 

Der Ablauf einer Unterrichtsstunde für Kinder skizziert sich in der Regel wie folgt:

  • Begrüßungslied gemeinsam Singen und spielen
  • Einspielübungen (Übungen mit leeren Saiten, Greifübungen)
  • Vorspielen und Kontrolle der Hausaufgaben
  • Kennenlernen einer neuen Note oder Technik
  • Einüben neuer Lieder durch Singen und Spielen welche dann zu Hausaufgaben werden
  • Gemeinsame Zusammenfassung der Lerninhalte und Abschlusslied

Zusätzlich fließen die pädagogischen Ansätze von Carl Orff sowie Elemente der hervorragenden Werke aus dem Bosse Verlag mit in den Unterricht ein. Umso älter und fortgeschrittener die Schüler werden, umso mehr verschiebt sich der Schwerpunkt auf die technischen und musikalischen Elemente des Instrumentalspiel. Hier nutze ich zusätzlich das Werk "Fingerspiele" des Schweizer Gitarristen Jürgen Hochweber. Am Ende soll der Schüler in der Lage sein, mehrstimmige Konzertstücke zu spielen und die Abschlussprüfung der Unterstufe II nach dem Lehrplan des VdM zu bestehen.. Eine wunderbare Auswahl dafür geeigneter Stücke für Fortgeschrittene sind im Band von Heinz Teuchert enthalten.

 

Aktuell setze ich dieses Konzept Gitarrenlehrer an der Musikschule Klimperkiste in Alzenau um.

 

Einen Eindruck meiner Gitarrenschule können sie hier bekommen: